Schulblatt

Ausgabe 5/2019

Schule im Museum. Lernen ausserhalb des Schulzimmers

Ein Museumsbesuch muss nicht langweilig sein, im Gegenteil: Hier kann Unterrichtsstoff lebensnah und auf kreative Weise vermittelt werden. Wie weit dies gehen kann, zeigt das Beispiel einer Primarklasse aus Zürich, die im Rahmen eines Langzeitprojekts jede Woche einen Teil des Unterrichts im immer gleichen Museum absolviert, drei Jahre lang. Kulturvermittlerin Franziska Dürr sagt, im Museum gehe es ebenso um das sinnliche Erleben wie darum, den Kindern eine eigene Interpretation der betrachteten Objekte zuzumuten. So würden am Schluss alle - auch die Lehrpersonen - diesen ausserschulischen Lernort bereichert Verlassen.